Telefonische Schuldnerberatung

Langjährig erfahrene Rechtsanwälte beraten Sie vertraulich und rechtsverbindlich.

Hier klicken und Ihre Fragen zum Festpreis beantworten lassen!

 

Schuldenhilfe

Viele Schuldner fühlen sich angesichts eines wachsenden Bergs von Rechnungen und Mahnungen überfordert und würden am liebsten den Kopf in den Sand stecken. Die Vogel-Strauß-Methode ist aber keineswegs hilfreich, wenn Sie Ihre Schulden abbauen möchten. Suchen Sie sich lieber rechtzeitig eine Schuldenhilfe. Je früher Sie sich informieren und beraten lassen, umso besser kommen Sie aus der Schuldenfalle – bevor Zinsen und Mahngebühren zu astronomischen Summen anwachsen.

Ihr Weg aus den Schulden

Der Weg aus den Schulden führt über mehrere Schritte:

Als erstes sollten Sie sich immer einen Überblick verschaffen, wem Sie überhaupt Geld schulden. Ein Schuldnerberater hilft Ihnen dabei, Rechnungen und Mahnungen zu sortieren und eine komplette Liste aller Gläubiger zu erstellen. Er hilft Ihnen auch, zu erkennen, welche Forderungen eventuell schon verjährt sind und gar nicht mehr gezahlt werden müssen. Genauso wichtig ist es, eine Übersicht über Ihre Einkommensverhältnisse zu bekommen. So sehen Sie, wie viel Geld Ihnen im Monat bleibt, um die Schulden zu bezahlen.

Haben Sie einen Überblick über Ihre Gläubiger bekommen, sollten zunächst die dringendsten Forderungen gedeckt werden. Vermieter, Stromkonzerne oder das Finanzamt sollten ihr Geld so schnell wie möglich bekommen. Passiert das nicht, drohen ernste Konsequenzen, die bis zur Vollstreckung oder Zwangsräumung führen können.

Reichen Ihre Einnahmen nicht aus, um die Schulden in einem Schlag zu decken, nehmen Sie unbedingt Kontakt zu Ihren Gläubigern auf. Ein persönliches Gespräch hilft oft, die Angelegenheit zu klären. So können Sie eine Ratenzahlung vereinbaren, die Sie auch zuverlässig leisten können. Vielleicht lässt sich der Gläubiger sogar auf einen Vergleich ein und verzichtet auf einen Teil des Geldes.

Scheitern gütliche Verhandlungen, haben Sie als Privatperson die Möglichkeit, eine Verbraucherinsolvenz zu beantragen. Diese gerichtliche Form der Schuldenbereinigung stellt Ihr Einkommen für sechs Jahre unter die Verwaltung eines Treuhänders; nach Ablauf des Verfahrens können Sie mit einer Restschuldbefreiung rechnen.

Hier finden Sie Schuldenhilfe

Professionelle Schuldnerberatungsstellen finden Sie in jeder Stadt. Sie stehen in Trägerschaft der AWO, der Caritas-Verbände oder des Deutschen Roten Kreuz. Auch die Sozialämter von Städten und Gemeinden bieten kostenlose Schuldnerberatungsstellen an.

Darüber hinaus gibt es auch privatwirtschaftliche Schuldnerberatungen. Anwälte und andere Juristen oder Wirtschaftsexperten bieten oft eine Schuldnerhilfe an. Dafür fallen allerdings in der Regel Gebühren an. Der Begriff Schuldnerberater ist nicht als Berufsbezeichnung geschützt, jeder darf diesen Titel führen. Achten Sie daher bei der Suche nach einer professionellen und seriösen Schuldnerberatung auf den Zusatz „staatlich geprüfter Schuldenberater“ oder wenden Sie sich gleich an staatliche Beratungsstellen, damit die Suche nach Hilfe aus den Schulden nicht zur erneuten Schuldenfalle wird.