Telefonische Schuldnerberatung

Langjährig erfahrene Rechtsanwälte beraten Sie vertraulich und rechtsverbindlich.

Hier klicken und Ihre Fragen zum Festpreis beantworten lassen!

 

Umschuldung

Wenn alte Schulden durch die Aufnahme neuer Schulden beglichen werden sollen, spricht man von Umschuldung. Was sich zunächst etwas widersinnig anhört, kann für den Schuldner durchaus von Vorteil sein. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, einen alten Kredit mit hohen Zinssätzen durch einen neuen Kredit zu günstigeren Zinsen abzulösen. Der Schuldner zahlt im Monat geringere Raten, reduziert auf diese Weise die Gesamtkosten des Kredits und dadurch seine Schulden.

Die Umschuldung von Krediten – was ist zu beachten?

Die Umschuldung von Krediten empfiehlt sich vor allem in Zeiten niedriger Zinssätze. Schuldner können dann, insofern noch Kreditwürdigkeit besteht, einen neuen Ratenkredit zu vergleichsweise geringen Zinssätzen aufnehmen. Ausschlaggebend ist immer der effektive Jahreszins. Wer mehrere, kleine Kredite zu bedienen hat, kann diese durch die Aufnahme eines neuen, größeren Kredit ablösen, ebenso lassen sich sehr teure Ratenkredite umschulden. Dabei sollten Sie allerdings beachten, dass viele Banken für die vorzeitige Ablösung von Krediten weitere Gebühren berechnen. Ob sich die Umschuldung also tatsächlich lohnt, muss vor der erneuten Kreditaufnahme gründlich geprüft werden.