Telefonische Schuldnerberatung

Langjährig erfahrene Rechtsanwälte beraten Sie vertraulich und rechtsverbindlich.

Hier klicken und Ihre Fragen zum Festpreis beantworten lassen!

 

Auktionshäuser

Wenn das Geld knapp wird, kommt schnell der Gedanke auf, wie man den ein oder anderen Wertgegenstand möglichst gewinnbringend veräußern kann. Für seltene Gegenstände und Liebhaberstücke hat sich vor allem die Auktion bewährt.  Schnelles Geld versprechen sich viele heute vor allem durch den Verkauf von nicht mehr gebrauchten Dingen in Online-Auktionshäusern. Doch auch ganz klassische Auktionshäuser mit Ladenlokalen gehören noch nicht der Vergangenheit an.

Die Auktion als Verkaufsmöglichkeit

schulden-bremse-auktionshausIm Auktionshaus werden Wertsachen an den Meistbietenden versteigert. Die Maßnahme lohnt sich, wenn der Schuldner große Wertgegenstände hat, die er zur Tilgung seiner Schulden auflösen möchte. Kunstgegenstände, Sammlungen oder wertvoller Schmuck eignen sich für eine Auktion besonders gut und bringen dort das meiste Geld. Vor allem für Liebhaberstücke, die auf dem freien Markt nicht so viele Käufer finden würden, zahlen Sammler auf Auktionen noch einen guten Preis. Einige Auktionshäuser haben sich auf bestimmte Waren spezialisiert, zum Beispiel auf Kunst, Antiquitäten oder Schmuck. Traditionelle Auktionshäuser sind zum Beispiel Sotheby's, Christie's oder Lombertz.

Die Auktion wird klassischerweise von einem Auktionator geführt, der die Waren anpreist und die Bieter zur Abgabe eines Preisvorschlags aufruft. Ein Mindestangebot ist dabei zumeist vorgegeben. Große Auktionshäuser geben vor jeder Auktion einen Katalog heraus, in dem sich die Interessenten über die zum Verkauf stehenden Stücke informieren können.

Die Online-Auktion als Alternative zum Auktionshaus

Nicht jeder, der ein Auktionshaus nutzt, möchte mit dem Verkauf von nicht mehr benötigten Gegenständen seine Schulden abbauen. Vielen geht es auch einfach nur darum, die Haushaltskasse aufzubessern. Vor allem Online-Auktionshäuser bieten sich hier als einfach zu nutzende Alternative zum Flohmarkt an. Bequem von zuhause aus können private und gewerbliche Verkäufer ihre Produkte einstellen und meistbietend versteigern. Viele Online-Auktionshäuser erheben für den Verkauf eine kleine Gebühr.

Auch Gläubiger nutzen die Auktion

Nicht nur Schuldner selbst nutzen die Auktion, um Wertsachen zu Geld zu machen. Hat man Wertgegenstände im Pfandleihhaus in Zahlung gegeben und löst diese bis zu m vereinbarten Termin nicht aus, wandern diese Gegenstände ebenfalls in eine Auktion. Der Schuldner hat hier theoretisch noch einmal die Möglichkeit, seinen Besitz zurückzukaufen – meist fällt der Kaufpreis aber bedeutend höher aus als der Pfandkredit.

Auch Wertgegenstände aus einer Zwangsvollstreckung wandern in eine Auktion, um die Gläubiger mit dem Erlös auszuzahlen. Genauso kann der Insolvenzverwalter im Insolvenzverfahren eine Versteigerung anordnen, um die Vermögenswerte des Schuldners zu Geld zu machen. Der Gewinn wird dann ebenfalls unter den Gläubigern aufgeteilt.

Bildnachweis: Crosby Garrett Helmet on auction at Christies © Portable Antuquities Scheme – commons.wikipedia.org